Coaching - was passiert denn da?

Wenn ich zu einem Coach gehe, bin ich dann zu dumm oder zu schwach, um alleine klar zu kommen?

Aktuelle Folge anhören:
Kurz und knackig aufgeklärt und informiert, per podcast und Whitepaper zum kostenfreien download - seien Sie mit dabei - alle zwei bis drei Wochen werden neue Fragen beantwortet

Werde ich dort irgendwohin gecoacht? Wie ist das mit dem Thema Gehirnwäsche? Wer ist ein typischer Coachingfall? Diese und viele andere Fragen, die sich rund um das Thema Coaching drehen werden hier kurz und knackíg beantwortet.

Wenn ich zu einem Coach gehen, bin ich dann zu dumm oder zu schwach, um alleine klarzukommen?


Im Gegenteil: Sie beweisen Mut, Offenheit und Tatkraft!

Ihnen ist Ihre Lebensqualität wichtig und Sie wissen intuitiv oder aus Erfahrung, dass manchmal eine Sicht von außen sehr nützlich ist, um anschließend wieder seinen Weg alleine weiterzugehen. Mal ehrlich, wo sortieren Sie gedanklich die Menschen ein, die entweder ständig jammern oder einfach nur auf der Stelle treten?

In einem Zitat von Alan Alda heißt es treffend:
„Du musst die Stadt der Bequemlichkeit verlassen und in den Urwald deiner Intuition eintauchen. Du wirst etwas Wundervolles entdecken. Nämlich dich selbst.“

Wie genau wird das umgesetzt?
Bei dem im Zitat genannten Eintauchen in die Intuition ist der Coach behilflich:
1. Durch gezielte Fragen wie beispielsweise: „Was passiert, wenn Sie so weitermachen wie bisher?“
2. Anhand von Übungen: Die Arbeit mit der Time-Line, der Zeit-Line, mit der sich der Coach gemeinsam mit dem Klienten die Vergangenheit, die Gegenwart und auch die Zukunft anschaut und
3. durch die Anwendung von Metaphern.

Durch ziel- und lösungsorientiertes Arbeiten sparen Sie mit einem Coaching oftmals wertvolle Zeit, Energie und letztlich auch Geld. Sie sind stolz auf sich, diesen Weg gegangen zu sein. Sie gehen mit sich selbst wesentlich wertschätzender um. Und stellen Sie sich vor, es kann sogar sein, dass der bisherige Weg genau richtig für Sie war und Sie holen sich Ihre Bestätigung! Tut das nicht gut? Im Leistungssport erleben wir immer mehr Offenheit im Umgang mit Coaching. Es ist legitim, einen Coach zu haben, und sogar eher unprofessionell, wenn man keinen hat. Lernen wir von den Sportlern!

„Die Probleme, die es in der Welt gibt, sind nicht mit der gleichen Denkweise zu lösen, die sie erzeug hat.“
Albert Einstein

 

Sie möchten das Coaching-Buch oder eines meiner weiteren Bücher kaufen?

 

Das Thema Coaching hat Ihr Interesse geweckt und
Sie möchten ein unverbindliches Erstgespräch?

jetzt Kontakt aufnehmen

 

Zurück

über den Tellerrand geschaut

specials

Bewegung bewegt: körperlich.geistig.emotional

Ute on tour

Es ist mal wieder soweit, der nächste ironman ruft. Wo genau?

podcast

News to use als Ohrwurm. Die aktuellsten Informationen für unterwegs.

Laufen und Helfen Banner
Ihre Nachricht